Das neue Zeitalter: Anthropozän
Unberührt ist die Natur schon lange nicht mehr. Das Holozän
ist vorbei, das Anthropozän hat begonnen, das Zeitalter der
Menschen. Gerade weil wir die Natur verändern, sind wir untrennbar
mit ihr verbunden. Das zu akzeptieren birgt die beste
Chance, die Erde zu retten. Überall in der Natur sind die
Spuren der Menschen optisch erkennbar: Städte, Weiden,
Äcker, Industriebrachen, Müllkippen, Forstplantagen, Straßen,
Bergbaugebiete, Stauseen. Laut wissenschaftlichen Erkenntnissen
gibt es heute keine Stelle auf der Erde–Erde– bis auf
Meerestiefen, die der Mensch nicht beeinflusst hat.

APP-Demo (PDF)